info@apt-aluminium.de +49 2454 93 82 500

Seit rund 30 Jahren wird in Deutschland von Umweltverbänden und Tierschützern das Bienensterben intensiv angemahnt. Verschiedene Statistiken zeigen, dass insbesondere die Wildbienenpopulation massiv bedroht sind. Von den 561 deutschen Wildbienenarten stehen mehr als die Hälfte auf der Liste der vom Aussterben bedrohten Arten. Luftschadstoffe, Pestizide, Parasiten und der Rückgang der Blühpflanzen durch Monokulturen und großflächige Bebauung, machen den Bienen schwer zu schaffen. Dabei sind rund 80 Prozent der Pflanzen auf die Bestäubung von Bienen angewiesen. Dazu wäre eine Produktion von ca. 30 Prozent unserer Lebensmittel ohne die Hilfe der Bienen nicht möglich.

 

 

Aus diesem Grund hat sich APT in Gangelt in Zusammenarbeit mit dem örtlichen Nabu intensiv Gedanken um die Gestaltung der Außenanlagen um die neue Produktionshalle gemacht. Die Grünflächen um die Produktionshalle 2 herum sind mit groß angelegten Staudenbeeten umwelt- und bienenfreundlich gestaltet. Die Gangelter Vianobis Werkstätte für Menschen mit Behinderung hat für APT ein großes artgerechtes Bienenhotel gebaut und APT hat dazu einen Bienen-Informationspfad für alle Passanten und Gäste angelegt.

"Uns ist eine harmonische Eingliederung unserer Produktionsstätte in die Landschaft ein große Anliegen", betont Sina-Janice Krauß, Geschäftsführerin von APT. "Wir haben eine Kooperation mit der Garten-Landschaftspflege-Abteilung der Vianobis, die unsere groß angelegten Grün- und Blühflächen betreut. Dazu hat die Vianobis-Werkstatt uns ein Bienenhotel gebaut. Aktuell sind unsere Grünflächen noch im Wachstum. Wir hoffen aber sehr, dass wir schon bald Besuchern, Gästen und auch allen Gangeltern, die hier vorbeikommen eine wunderschöne Blütenpracht und ein fröhliches Wildbienensummen zeigen können. Unser kleiner Infopfad lädt zusätzlich ein, sich über Leben und Wirken der Wildbienen zu informieren. Daher freuen wir  uns auch über alle 'Zaungäste' ".