info@apt-aluminium.de +49 2454 93 82 500
v. li n. re: hintere Reihe: Martin Honings, 1. Vorsitzender des SG Gangelt- Hastenrath 99 e. V. und Jörg Driesse, Leiter des Jugendfußballs Davor: Fabian Plum, Maurice Schrage und Apilash Balanesan aus der Technik-Abteilung der APT Aluminium Profil Technik GmbH in Gangelt.

APT Aluminium Profil Technik GmbH untersützt den Jugendfußball des SG Gangelt - Hastenrath 99 e. V. mit 1.000 Euro.

Spenden statt Geschenke und vor Ort helfen, wo Hilfe wirklich ankommt, so heißt auch in diesem Jahr wieder das Motto der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der APT Aluminium Profil Technik GmbH in Gangelt. Die Shut-Down-Maßnahmen der Corona-Pandemie haben in Gangelt insbesondere die Kinder schwer getroffen. Die langen Schließzeiten haben dazu die Vereine finanziell schwer gebeutelt. Um so wichtiger ist es, das sportliche Angebot an der frischen Luft zu fördern.

"Wir haben uns über die Spende riesig gefreut. Wir können das Geld gut bebrauchen, denn wir wir benötigen für den Fußball-Nachwuchs dringend neue Vereinskleidung", erläutert Jörg Driessen, Leiter Jugendfußball des SG Gangelt Hastenrath 99 e. V. "Ein einheitliches Vereinsoutfit ist wichtig, um den Mannschaftsgedanken und den Teamgeist zu fördern", so Driessen weiter. Der 1. Vorsitzende des Fußballvereins Martin Honings ergänzt: "Dazu haben wir gerade ein neues Logo für unsere Jugendfußballabteilung entwickelt: Die JSG Gangelt Hastenrath 99 e.v.. Das "J" steht für "Jugend". Im nächsten Jahr wollen wir mit der JSG Gangelt Hastenrath 99 e. V. in allen Jahrgängen wieder mit vollem Engagement kicken."

Fabian Plum, Maurice Schrage und Apilash Balanesan aus der Technik-Abteilung von APT Aluminium Profil Technik übergaben den Spendenscheck und freuten sich über das große Engagement der Vereinsführung für den Jugendfußball.

v.li. Dr. Hubert Hostenbach (NABU Selfkant), Sina Janice Krauß (Geschäftsführerin APT) und Kai Lenzen (Geschäftsführer APT) weihen das neu errichtete Schwalbenhotel auf dem Gelände von APT Werk 2 an der Johann-Conen Straße in Gangelt ein und überreichen einen Spendenscheck über 1.000 Euro zur Unterstützung der Arbeit für den Naturschutz des NABU Selfkant - Fotograf: Manuel Lieske von lieske.pictures

"Wir engagieren uns in allen Unternehmensbereichen für mehr Nachhaltigkeit, denn wir sind der Auffassung, dass wir vor dem Hintergrund des dramatischen Klimawandels möglichst achtsam mit unserer Umwelt umgehen möchten", erläutert Kai Lenzen.

Sina Krauß ergänzt: "Deshalb haben wir uns auch viele Gedanken gemacht, wie wir den neuen Standort hier in Gangelt harmonisch mit unserer Umwelt in Einklang bringen. Mit unserer großen Photovoltaik-Anlage sind wir klimaneutral. Unsere Außenanlagen sind unter Aspekten der Artenvielfalt mit großen Staudenbeeten angelegt. Wir planen viele Möglichkeiten für Insekten, damit sie sich hier ansiedeln und mit unserem Schwalbenhotel wollen wir in Kooperation mit dem Nabu den heimischen Vögeln eine Brutstätte bieten. Der Nabu in Gangelt leistet beeindruckende Arbeit. Deshalb ist es uns ein Anliegen, die Arbeit der ehrenamtlichen Nabu-Mitglieder auch monetär zu unterstützen und überreichen einen Spendenscheck über 1.000 Euro".

Dazu Hubert Hostenbach: „Das Lob für unserer ehrenamtliche Arbeit und die großzügige Spende für den NABU Selfkant freuen mich natürlich sehr. Aber noch mehr freut mich das wirklich bemerkenswerte Engagement von APT Aluminium für den Umwelt- und Naturschutz in unserer Region. Mit den bereits umgesetzten und den geplanten Naturschutzmaßnahmen setzt das Unternehmen sichtbare Zeichen, die, so hoffe ich, weitere Unternehmen zur Nachahmung anregen werden.“

Schwalbenhotel
Schwalbenhotel
Schwalbenhotel
von links nach rechts: Paul Fast, Teamleiter APT, Jörg Driessen, Leiter Jugendfußball des SG Gangelt - Hastenrath 99 e. V. , Frank Hollendung, Teamleiter APT und Martin Honings, 1. Vorsitzender des SG Gangelt - Hastenrath 99 e. V. nehmen den Scheck über 1.500 Euro auf dem Fußballfeld entgegen.

APT Aluminium Profil Technik GmbH spendet für den Jugendfußball des SG Gangelt - Hastenrath 99 e. V.

von links nach rechts: Paul Fast, Teamleiter APT, Jörg Driessen, Leiter Jugendfußball des SG Gangelt - Hastenrath 99 e. V. , Frank Hollendung, Teamleiter APT und Martin Honings, 1. Vorsitzender des SG Gangelt - Hastenrath 99 e. V. nehmen den Scheck über 1.500 Euro auf dem Fußballfeld entgegen.

Der Corona-Lockdown hat auch den Fußballverein SG Gangelt - Hastenrath 99 e. V. schwer getroffen. Vor allem für die rund 100 Kinder und Jugendliche ist das Fußballverbot schwer zu verkraften. Umso mehr freuen sich Jungendleiter Jörg Driessen und der 1. Vorsitzende Martin Honings über die Spende von 1.500 Euro übergeben druch Paul Fast und Frank Hollendung, beide Teamleiter bei der Firma APT Aluminium Profil Technik GmbH. Jörg Driessen betont, es sei noch nie jemand unaufgefordert auf den Verein zugekommen. Das Geld kann die Jugendfußballabteilung sehr gut gebrauchen, denn die Mittel sind knapp. Die Trainer arbeiten alle ehrenamtlich. Von der Spende sollen für den Jugendfußball zwei Tore angeschafft werden. Bislang muss das Equipment immer mit dem Trecker von einem Fußballplatz zum anderen transportiert werden. Der Fußball ist besonders für die Kinder und Jugendlichen wichtig. Der Verein legt großen Wert auf Spielfreude, Bewegung und Teamgeist. Das unterstützt APT von Herzen gern.

von links nach rechts: Lerón Soeters APT, Detlev Boettcher Selfkantbahn, Kai Lenzen Geschäftsführer APT, Michael Effertz Selfkantbahn und Dr. Bernd Fasel Geschäftsführer der Selfkantbahn

APT Aluminium Profil Technik GmbH spendet 5.000 Euro für den Erhalt der historischen Dampfeisenbahn Gangelt.

von links nach rechts: Lerón Soeters APT, Detlev Boettcher Selfkantbahn, Kai Lenzen Geschäftsführer APT, Michael Effertz Selfkantbahn und Dr. Bernd Fasel Geschäftsführer der Selfkantbahn

Die beiden "Lock-Downs" bedingt durch die Corona-Pandemie haben die historische Dampfeisenbahn in Gangelt -Selfkant besonders hart getroffen. Das Museum musste schließen und die Fahrten mit der Selfkantbahn mussten über viele Monate eingestellt werden. Somit fehlte dem von vielen Ehrenamtlern unterstützten und von vier festangestellten Mitarbeitern getragenen Betrieb die Haupt-Einnahmequelle und es droht der Existenzkampf. Die Selfkantbahn ist eine wichtige Attraktion für Besucher und Touristen. Daher unterstützt APT Aluminium Profil Technik GmbH den Erhalt mit 5.000 Euro.

v. links nach rechts: Sina-Janice Krauß überreicht einen Scheck über 2.500 Euro an Dr. van den Driesch für den Wildpark in Gangelt

APT Aluminium Profil Technik GmbH aus Gangelt spendet für den Wildpark in Gangelt.

vv. links nach rechts: Sina-Janice Krauß überreicht einen Scheck über 2.500 Euro an Dr. van den Driesch für den Wildpark in Gangelt. Der Wildpark muss mit dem zweiten Lock-Down erneut seine Pforten für die Besucher schließen.

Die Spende soll helfen, den Einnahmeverlust ein wenig zu kompensieren. Der Wildpark ist für die Bürger eine Attraktion in Gangelt und verfolgt einen wichtigen Bildungsauftrag. Natur- und Artenschutz wird insbesondere mit Blick auf die Klimaveränderungen immer wichtiger. Der Wildpark bringt den Besuchern bedrohte Tierarten aus Europa näher und ist zudem eine Naherholungsoase.

v.links nach rechts: Christel Latour, Finni Deckers nehmen mit großer Freude einen Scheck von 1.500 Euro an der Ausgabestelle Am Fußballplatz in Gangelt-Birgden entgegen.

APT Aluminium Profil Technik GmbH aus Gangelt spendet für die Übach-Palenberger Tafel e.V.

v.links nach rechts: Christel Latour, Finni Deckers nehmen mit großer Freude einen Scheck von 1.500 Euro an der Ausgabestelle Am Fußballplatz in Gangelt-Birgden entgegen. Den Scheck überreichten die frischgebackenen Teamleiter der Firma APT Aluminium Profil Technik GmbH Denise Gobbers, Martin Kalfac und Dirk Funken.

Die Übach-Palenberger Tafel e.V. ist ein privat organisierter Verein, der sich rein über Spenden finanziert und von Ehrenamtlern getragen wird. Gerade zu Weihnachten ist finanzielle Hilfe wichtig, um bedürftigen mit Lebensmittelspenden unterstützen zu können.

Von links nach rechts: Florian Wilde, verantwortlich für die Tiere und den Wildpark, Geschäftsführer des Wildparks Dr. Hermann von den Driesch, Sina-Janice Krauß und Kai Lenzen, Geschäftsführung der Firma APT Aluminium Profil Technik GmbH in Gangelt weihen das neue Tierpatenschaftsprojekt vor dem Patenbaum im Tierpark Gangelt ein. Die Firma APT übernimmt die Patenschaften für die Luchsdame Jumper, den Steinbock Vincent und den stattlichen Wiesenbullen Eisig.

"Wir von der Firma APT sind begeistert von dem großen Engagement und dem liebevollen Einsatz des Wildpark-Teams, insbesondere für europäische Wildtiere, die vom Aussterben bedroht sind. Deshalb ist es uns ein Anliegen, mit unseren Patenschaften eine langfristige Partnerschaft mit dem Wildpark Gangelt zu starten. Unsere Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen sind von dem Projekt begeistert und mit unseren Firmendauerkarten ermöglichen wir jedem einen Besuch hier.", erläutert Sina-Janice Krauß, Mitglied der Geschäftsführung von APT, die Motivation für dieses Projekt.

Kai Lenzen, ebenfalls Mitglied der Geschäftsführung von APT, ergänzt: "Gerade jetzt im November muss auch der Tierpark auf Grund der Corona-Bestimmungen seine Pforten erneut schließen. Dabei hat der Wildpark einen wichtigen Bildungsauftrag. Viele Kinder und Jugendliche haben heute wenig Zugang zur Natur und zum Artenschutz. Der Wildpark ist immer einen Besuch wert. Allein die Greifvogelschau hat uns sehr beeindruckt. Deshalb unterstützen wir den Wildpark von Herzen gern".

Dr. von den Driesch und Florian Wilde sehen mit dem neuen Tierpartenschaftprojekt eine dankbare Möglichkeit, mit den Menschen eine persönliche Partnerschaft aufzubauen und langfristig Unterstützung für die Arbeit des Wildparks zu sichern. Kurz nach Aufstellen des Patenbaumes kamen bereits weitere Anfragen für die Tierpatenschaften.

https://www.wildpark-gangelt.com/